Fragen rund um den Glauben - und Antworten

„Der Herr segne und behüte dich ...“

Der Segen Gottes für den Lebensweg ist für viele Menschen nach wie vor sehr wichtig. Ob für sich selbst, die Kinder, Angehörige, Freunde. Oft verbindet sich der Segenswunsch mit bestimmten Lebensstationen:

 

Aus Worten können Wege werden - Gespräch und Seelsorge

Wenn Sie – aus welchen Gründen auch immer – ein persönliches Gespräch suchen und wünschen, dann melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Schenk, Pfarrer Giering , Pfarrer Lorenz oder Frau Schaaf.

Alle Inhalte eines solchen Gesprächs sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.

 

Taufe

Wenn Menschen sich auf den Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen lassen, bekennen sie damit ihren christlichen Glauben und werden Mitglied der Kirche.

Eltern bekennen bei der Taufe ihres Kindes gemeinsam mit den Patinnen und Paten stellvertretend den Glauben. Taufpaten sind notwendig, solange ein Kind noch nicht 14 Jahre und damit religionsmündig ist.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, dann sollte ein Elternteil Mitglied der Kirche sein, mindestens eine Patin oder ein Pate sollte der evangelischen Kirche angehören und konfirmiert sein. 

Wer nicht Mitglied einer Kirche ist und trotzdem das Taufkind begleiten möchte, kann "Taufzeuge" sein.

Wer als Erwachsener getauft werden möchte, kann einen Taufkurs besuchen.

Näheres erfragen Sie bitte bei der Pfarrerin oder den Pfarrern.

 

Konfirmation

Die persönliche Stärkung durch den Segen Gottes und das eigene "Ja" zur Taufe sind das Zentrum der Konfirmation.

Im Konfirmandenkurs (2 Jahre, Beginn in der Regel mit der 7. Klasse) beschäftigen wir uns mit aktuellen Themen des Lebens und Glaubens. In einer Zeit der besonderen Gemeinschaft spielen, singen, verreisen wir und lernen Gemeinde und Kirche näher kennen.

Nähere Informationen gibt es hier und bei Pfarrer Martin Lorenz oder Pfarrerin Petra Schenk.

 

Kirchliche Trauung

Bei einer evangelischen Trauung stehen die Dankbarkeit für das Geschenk der Liebe und der Segen Gottes für das gemeinsame Leben des Paares im Vordergrund. Die kirchliche Trauung wird als ein sehr persönlicher Gottesdienst in der festlichen Atmosphäre der Kirche gefeiert.

Wenn Sie sich für eine kirchliche Trauung interessieren, sprechen Sie bitte so früh wie möglich die Pfarrerin oder einen der Pfarrer an.

Voraussetzung für die kirchliche Trauung ist, dass Sie vorher auf dem Standesamt heiraten oder Ihre Partnerschaft eintragen lassen.

Wenn beide Partner der Evangelischen Kirche angehören, dann ist es eine kirchliche Trauung. Wenn ein Partner einer anderen Kirche angehört (z.B. einer katholischen Gemeinde), dann ist eine ökumenische Trauung möglich. Auch wenn einer der Partner keiner christlichen Kirche angehört, ist eine Trauung möglich.

 

Goldene Konfirmation

Gemeindeglieder, die vor 50 Jahren in Eberswalde oder anderswo konfirmiert wurden, sind eigeladen, in einem Festgottesdienst im Mai/Juni in der Maria-Magdalenen-Kirche ihr Konfirmationsjubiläum zu feiern.

Bitte melden Sie sich in unserem Gemeindebüro, Tel. (03334) 287508, wenn Ihr Jubiläum bevorsteht.

 

Traujubiläen

Es ist eine schöne Tradition, Traujubiläen (silberne, goldene, diamantene Hochzeit) mit einer Andacht und Segnung in der Kirche zu feiern. Wir laden dazu herzlich ein!

 

Kirchliche Bestattung

Der Verlust eines Menschen gehört zu den am schwersten zu tragenden Erfahrungen. Abschied führt uns an Grenzen, Trauer geht mitten ins Leben.  

Von der Gewissheit, dass kein Mensch von Gott vergessen wird, geht tiefer Trost aus. Allen, die um einen geliebten Menschen trauern, wird zugesagt: Unsere Verstorbenen bleiben bei Gott in guten Händen.

In der kirchlichen Trauerfeier wird das Leben des Verstorbenen gewürdigt und der Glaube gestärkt, dass wir in Christus auferstehen werden.

Wir bieten Ihnen seelsorgerliche Begleitung an auf dem Weg durch die Trauer, vor und nach der Bestattung. Auch zu Aussegnungen oder Andachten am Sterbebett kommen die Pfarrerin und die Pfarrer ins Haus oder in die Heime.

Bitte rufen Sie im Gemeindebüro oder bei der Pfarrerin oder einem der Pfarrer an (die Telefonnummern finden Sie hier).

 

Gottesdienst

Der Gottesdienst verbindet Menschen, die an einem Ort miteinander leben, zu einer feiernden Gemeinschaft. Daher sind Einheimische und Gäste zum Gottesdienst immer herzlich willkommen!

Jeden Sonntag feiern wir Gottesdienst in Eberswalde, alle zwei Wochen in Tornow und Britz. Hier finden Sie die Termine der nächsten Gottesdienste.

Am letzten Sonntag im Monat (außer in den Schulferien) ist in Eberswalde Kindergottesdienst im Rahmen eines Familiengottesdienstes. An den anderen Sonntagen gibt es in der Kirche einen Kindertisch mit kreativen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Besondere Gottesdienste finden zu den Festen des Kirchenjahres und weiteren Anlässen statt. Einige sind von den Kindergarten-Kindern, von Jugendlichen, von den Konfirmand_innen mitgestaltete, andere sind musikalisch sehr reich gerahmte Gottesdienste.

 

Abendmahl

KelchSeit ihren Anfängen feiert die Christenheit das Abendmahl. Das Essen und Trinken von Brot und Wein erinnert an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern.

Das Abendmahl wird in der Regel einmal im Monat im Gottesdienst gefeiert. Gründonnerstag, Karfreitag, Ewigkeitssonntag und Silvester sind feste Termine für das Abendmahl, außerdem der Konfirmationsgottesdienst. In der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Eberswalde sind Kirchenzugehörigkeit und Konfirmation Voraussetzung für die Teilnahme am Abendmahl. Kinder, die mit zum Abendmahl kommen, erhalten ein persönliches Segenswort.

In unseren Gottesdiensten in Eberswalde wird das Abendmahl grundsätzlich mit Traubensaft gefeiert.

 

Ein Glaubenskurs und weiterführende Informationen

Stufen des LebensWo ist der Glaube verankert? Was gibt dem Menschen Halt? Gebete und Bekenntnisse, Wissenswertes zur Bibel, Informationen rund um das Kirchenjahr oder spirituelle Texte geben Auskunft darüber, was das evangelische Christsein ausmacht.

Wenn Sie ganz unmittelbar mehr darüber erfahren möchten, laden wir Sie herzlich ein zum Glaubenskurs "Stufen des Lebens", den wir regelmäßig anbieten. Ohne viel Theorie werden hier Glauben und Leben mit biblischen Texten in Beziehung gebracht. Der nächste Kurs startet am 01. Februar 2018. Biblisches Wissen wird nicht vorausgesetzt. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

 

Vertiefende Informationen finden Sie auch auf den Seiten der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg Schlesische Oberlausitz (EKBO) sowie der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).